Fischer Kunsthandel und Edition wurde 1992 von Werner Fischer in Berlin gegründet. Seit 1998 ist die Galerie in größeren Räumen in der Xantenerstr. 20, 10707 Berlin-Wilmersdorf - unweit des Ku'damm zu finden.

Von Beginn an konzentrieren sich die Aktivitäten und das Ausstellungsprogramm auf figurative Malerei und Skulpturen vom Expressionismus bis zur Gegenwart.
Seit Mitte der Neunziger Jahre liegt der Schwerpunkt der Galeriearbeit auf den Bereichen Neue Sachlichkeit und den Künstlern der verschollenen Generation. Besonderes Augenmerk gilt hier der Förderung und Präsentation der Werke von Elfriede Lohse-Wächtler, Curt Querner, Grete Schick und Theodor Rosenhauer.
Das Engagement der Galerie richtet sich hier auf die Bekanntmachung und die Etablierung dieser Künstler in dem Umfeld bekannter Meister wie Otto Dix und Conrad Felixmüller bzw. Ernst Barlach.

In diesem Rahmen initiiert und betreut die Galerie Ausstellungen in Museen und Kunstvereinen.

Weiterhin zeigt die Galerie in regelmäßigen Abständen neue Arbeiten der jungen Künstler aus dem Galerie-Programm. Die Zusammenarbeit und Betreuung Junger Kunst sieht die Galerie als "Investition in die Zukunft", die es zu fördern gilt.